Marthy Steller – Vrolyk

Neben ihrer 30-jährigen Theaterlaufbahn als Balletttänzerin und später als Schauspielerin an verschiedenen Theaterbühnen: Trier, Hannover, Oldenburg, Kiel und Gelsenkirchen, hat sie 1989 ihre Leidenschaft für die Malerei und das Modellieren mit Ton entdeckt.

Ihre künstlerische Weiterbildung erhielt sie von vielen renommierten Künstlern in Köln, Gelsenkirchen, Bad Mergentheim, Weikersheim und Großschönach.

In Bad Mergentheim hatte sie ihr eigenes Atelier- Kreativ, wo sie Workshops in Malerei und Töpfern gab.

Sie experimentiert gerne mit Acryl- und Ölfarbe auf Leinwand.

Ihre Arbeiten sind vielfältig, tiefgehend und völlig authentisch. So wundert man sich angesichts ihrer tänzerischen Vergangenheit nicht, das oft „Bewegung“ im Mittelpunkt ihres Schaffens steht.

Skulpturen in verschiedensten Positionen, mal tänzerisch mal streng oder ruhend, stehen im Raum. Auch ihre Bilder sind Verbindungen in Form und Farbe, ein ständiges Spiel zwischen Ruhe und Aktion. Oft kommen auch Fundstücke aus dem alltäglichen Leben zum Einsatz, die Sie verbindet und so entstehen Werke die sich auf der schmalen Grenze zwischen Traum und Realität bewegen.

An sehr vielen Einzel- und Gruppenausstellungen in Gelsenkirchen, Bad Mergentheim, Bad Neustadt, Wildflecken- Oberbach, Bad Kissingen, Gersfeld, Hammelburg und Ramsthal, hat sie teil genommen.

Mitglied ist sie im Kunstverein Bad Neustadt und im Haus erLebenskunst Ramsthal

Sie lebt und arbeitet in Bad Kissingen